Das Attribut

5
(1)

 

Was ist eigentlich ein Attribut? Und welche Funktion hat es? Alles, was du über Attribute wissen musst, liest du in diesem Artikel.

Was ist ein Attribut?

Ein Attribut ist ein Teil eines Satzglieds, und zwar entweder Teil eines Subjekts, eines Objekts oder einer adverbialen Bestimmung. Weitere Informationen über Satzglieder erhältst du in folgendem Artikel: Satzglieder. Dabei beschreibt ein Attribut immer ein Substantiv näher und kann in verschiedenen Formen auftreten.

 

Welche Arten von Attributen gibt es?

Wie oben schon beschrieben, gibt es verschiedene Arten von Attributen. Man unterscheidet sie anhand von zwei Kriterien: Zum einen unterscheidet man sie anhand des Satzglieds, in dem sie vorkommen, und zum anderen anhand der Art und Weise, auf die sie verwendet werden.

Zur Verdeutlichung sehen wir uns die verschiedenen Arten von Attributen einmal genauer an:

 

Das Attribut kann man basierend auf dem Satzglied, in dem sie vorkommen, definieren:

 

Attribut
Attribut

 

Das Attribut als Teil eines Subjekts

  • der schöne Garten <– Subjekt; das Substantiv “Garten” wird durch ein Adjektiv näher beschrieben. Das Adjektiv ist hier das Attribut.
  • die Maus, die hungrig ist, … <– Subjekt; das Substantiv “Maus” wird durch einen Relativsatz näher beschrieben. Der Relativsatz ist hier das Attribut.
  • das Recht, sein Gehalt zu bekommen, … <– Subjekt; das Substantiv “Recht” wird durch einen Infinitivsatz näher beschrieben. Der Infinitivsatz ist hier das Attribut.

Das Attribut als Teil eines Objekts

  • den bösen Wolf <– Objekt; das Substantiv “Wolf” wird durch ein Adjektiv näher beschrieben. Das Adjektiv ist hier das Attribut.
  • dem kleinen Mädchen <– Objekt; das Substantiv “Mädchen” wird durch ein Adjektiv näher beschrieben. Das Adjektiv ist hier das Attribut.
  • ihrem Freund, der gerade ankam, … <– Objekt; das Substantiv “Freund” wird durch einen Relativsatz näher beschrieben. Der Relativsatz ist hier das Attribut.

Das Attribut als Teil einer adverbialen Bestimmung

  • auf dem kalten Boden <– adverbiale Bestimmung; das Substantiv “Boden” wird durch ein Adjektiv näher beschrieben. Das Adjektiv ist hier das Attribut.
  • auf dem Boden, der kalt war <– adverbiale Bestimmung; das Substantiv “Boden” wird durch einen Relativsatz näher beschrieben. Der Relativsatz ist hier das Attribut.
  • nach dem leckeren Mittagessen <– adverbiale Bestimmung; das Substantiv “Mittagessen” wird durch ein Adjektiv näher beschrieben. Das Adjektiv ist hier das Attribut.

 

Das Attribut kann man basierend auf der Art und Weise, auf die sie verwendet werden, definieren:

Genitivattribut

  • das Haus des Mannes <– das Substantiv “Haus” wird durch ein Genitivattribut näher beschrieben.
  • das Körbchen des Hundes <– das Substantiv “Körbchen” wird durch ein Genitivattribut näher beschrieben.
  • das Buch meiner Schwester <– das Substantiv “Buch” wird durch ein Genitivattribut näher beschrieben.

Präpositionales Attribut (also Attribute, die mithilfe einer Präposition mit dem Substantiv verbunden werden)

  • der Schüler mit der besten Note <– das Substantiv “Schüler” wird durch ein präpositionales Attribut näher beschrieben.
  • der Hund auf dem Sofa <– das Substantiv “Hund” wird durch ein präpositionales Attribut näher beschrieben.
  • der Kiosk an der Ecke <– das Substantiv “Kiosk” wird durch ein präpositionales Attribut näher beschrieben.

Adjektivattribut

  • der schöne Mann <– das Substantiv “Mann” wird durch ein Adjektivattribut näher beschrieben.
  • dem kleinen Jungen <– das Substantiv “Junge” wird durch ein Adjektivattribut näher beschrieben.
  • die alte Frau <– das Substantiv “Frau” wird durch ein Adjektivattribut näher beschrieben.

Attributsatz

  • der Lehrer, über den ich schon einiges gehört hatte, … <– das Substantiv “Lehrer” wird durch einen Attributsatz näher beschrieben.
  • das Baby, das auf dem Boden krabbelt, … <– das Substantiv “Baby” wird durch einen Attributsatz näher beschrieben.
  • Ich gebe das Futter der Katze, die am lautesten miaut. <– das Substantiv “Katze” wird durch einen Attributsatz näher beschrieben.

Infinitiv mit zu

  • Meine Angst, sich anzustecken, war groß. <– das Substantiv “Angst” wird durch einen Infinitiv mit zu näher beschrieben.
  • Seine Idee, eine Bar zu eröffnen, verwarf er wieder. <– das Substantiv “Idee” wird durch einen Infinitiv mit zu näher beschrieben.
  • Tom hatte keine Lust, den Boden zu wischen. <– das Substantiv “Lust” wird durch einen Infinitiv mit zu näher beschrieben.

Adverb

  • Dieses Grundstück dort würden wir uns gerne ansehen. <– das Substantiv “Grundstück” wird durch ein Adverb näher beschrieben.
  • Nimm bitte dieses Glas hier. <– das Substantiv “Glas” wird durch ein Adverb näher beschrieben.
  • Gleich nach dem Mittagessen gehen wir los. <– das Substantiv “Mittagessen” wird durch ein Adverb näher beschrieben.

Apposition

  • Mein Mann, ein hervorragender Koch, machte mir ein leckeres Abendessen. <– das Substantiv “Mann” wird durch eine Apposition näher beschrieben.
  • Arielle, eine Meerjungfrau, ist bei vielen kleinen Mädchen beliebt. <– das Substantiv “Arielle” wird durch einen Infinitiv mit zu näher beschrieben.
  • Ronaldo, ein berühmter Fußballspieler, wurde von den Paparazzi gejagt. <– das Substantiv “Ronaldo” wird durch eine Apposition näher beschrieben.

 

Quelle: u. a. Learnattack.

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann hinterlasse mir doch gern eine Bewertung 🙂

 

Du liest gerade den Artikel “Das Attribut“.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.