Was bedeutet in der Grammatik “aktiv”?

5
(1)

Wenn du diesen Beitrag gelesen hast, wirst du endlich verstehen, was in der Grammatik aktiv und passiv bedeuten.

Ein Satz kann entweder im Aktiv oder im Passiv stehen. Denn entweder tut das Subjekt selbst etwas (aktiv), oder es wird etwas mit dem Subjekt gemacht (passiv), während das Subjekt selbst im Satz recht passiv einfach nichts tut. Hierfür ist es wichtig, zu verstehen, was ein Subjekt überhaupt ist. Das kannst du hier nachlesen.

 

Im Prinzip kann man es sich so merken:

Wenn ein Satz eine Form von “werden” enthält (also werde, wirst, wird, werden, werdet), ohne dass dabei das eigentliche werden im Sinne von “bald etwas sein” (to become) gemeint oder die Zukunftsform ist, dann steht der Satz sehr wahrscheinlich im Passiv.

 

Grammatik aktiv und passiv
Grammatik aktiv und passiv

 

Sehen wir uns hierzu einmal ein paar Beispielsätze an, die im Aktiv stehen:

  • Die Früchte werden im Herbst reif. <– Hier ist mit “werden” gemeint, dass der Zustand der Früchte sich verändert, also im Sinne von “to become” oder bald etwas sein. Daher steht der Satz NICHT im Passiv, sondern im Aktiv.
  • Ich werde einkaufen gehen. <– Hier drückt das “werde” die Zukunftsform aus, daher steht auch dieser Satz NICHT im Passiv, sondern im Aktiv.
  • Christina wird bald Mutter. <– Hier verändert Christina bald ihren Zustand, und im Englischen würde man sagen “She will become a mother.” Daher steht auch dieser Satz nicht im Passiv.

 

Nun ein paar Beispielsätze im Passiv:

  • Johannes wird von seinem Kumpel nach Hause begleitet. <– Hier liegt weder das Futur I oder II vor, noch wird Johannes bald etwas anderes (to become) sein. Das “wird” drückt hier also das Passiv aus. Noch deutlicher wird das Passiv durch das “von seinem Kumpel”, denn jeder Passivsatz braucht einen Akteur, der etwas mit dem Subjekt tut.
  • Die Blumen werden vom Blumenmädchen auf dem Weg verteilt. (Im Aktiv hieße der Satz “Das Blumenmädchen verteilt die Blumen auf dem Weg.”)
  • Die Regale werden jeden zweiten Freitag (von Frau Müller) entstaubt. (Im Aktiv brauchen wir ein anderes Subjekt: “Frau Müller entstaubt die Regale jeden zweiten Freitag.”)

 

Das war es auch schon wieder mit meiner Erklärung! Wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir gerne eine Bewertung 🙂

Du liest gerade den Artikel “Was bedeutet in der Grammatik “aktiv”?”.

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.